Rechtliches
Zentrale

Kinderhilfe Indonesien e.V.

Dreskaer Weg 18

04910 Elsterwerda

Deutschland

Kontakt:

verein@kinderhilfe-indonesien.de

  • Grey Facebook Icon
  • Grau YouTube Icon
Spendenkonto

Kinderhilfe Indonesien e.V.

Sparkasse Elbe-Elster

IBAN: DE04180510003420160010

BIC: WELADED1EES

Transparenz:

100% ehrenamtlich!

Steuerinformationen

Der Verein Kinderhilfe Indonesien e.V. ist wegen Förderung mildtätiger und als beson-ders förderungswürdig anerkannter gemein-nütziger Zwecke nach dem Freistellungsbe-scheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaft-steuerbescheid des Finanzamtes Calau, St.-Nr. 057/143/03092, vom 09.08.2019 für den letzten Veranlagungszeitraum nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Ge-werbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit. Es wird bestätigt, dass die Zuwendung nur zur Förderung mildtätiger und als beson-ders förderungswürdig anerkannter gemein-nütziger Zwecke verwendet wird. Registerge-richt: Amtsgericht Cottbus Registernr: VR 4738

© 2018 by Kinderhilfe Indonesien e.V.

FASTENZEIT RAMADAN

In Indonesien, genau wie in allen anderen islamischen Staaten, wird Ramadan jährlich von den Moslems zelebriert.

Durch die Berechnung nach dem sogenannten Mondkalender verschiebt sich der Monat Ramadan pro Jahr 10 oder 11 Tage nach vorn und durchläuft allmählich alle Jahreszeiten.

 

Das Fasten im Fastenmonat Ramadan ist eine, der im Koran verankerten religiösen, Pflichten der Muslime und eine Form des Gottesdienstes. Es gehört zu den fünf Säulen des Islam, also zu den Hauptpflichten. Allerdings besteht die Verpflichtung zum Fasten nur, wenn dieses ohne gesundheitlichen Schaden zu nehmen durchgeführt werden kann.
Deshalb sind Kinder unter 15 Jahren, Kranke, Altersschwache, Schwangere, stillende Mütter und Frauen während der Menstruation von dieser Pflicht ausgenommen.

 

Das Fasten im Islam bedeutet, von Beginn der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang keine Nahrung zu sich zu nehmen.

 

Der Fastenmonat endet mit dem dreitägigen Fest des Fastenbrechens „Idul Fitr“. Hierzu gehört nicht nur das Fest, sondern auch eine spezielle Abgabe an Arme, die Zakat-ul-fitr.