Rechtliches
Zentrale

Kinderhilfe Indonesien e.V.

Dreskaer Weg 18

04910 Elsterwerda

Deutschland

Kontakt:

verein@kinderhilfe-indonesien.de

  • Grey Facebook Icon
  • Grau YouTube Icon
Spendenkonto

Kinderhilfe Indonesien e.V.

Sparkasse Elbe-Elster

IBAN: DE04180510003420160010

BIC: WELADED1EES

Transparenz:

100% ehrenamtlich!

Steuerinformationen

Der Verein Kinderhilfe Indonesien e.V. ist wegen Förderung mildtätiger und als beson-ders förderungswürdig anerkannter gemein-nütziger Zwecke nach dem Freistellungsbe-scheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaft-steuerbescheid des Finanzamtes Calau, St.-Nr. 057/143/03092, vom 09.08.2019 für den letzten Veranlagungszeitraum nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Ge-werbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit. Es wird bestätigt, dass die Zuwendung nur zur Förderung mildtätiger und als beson-ders förderungswürdig anerkannter gemein-nütziger Zwecke verwendet wird. Registerge-richt: Amtsgericht Cottbus Registernr: VR 4738

© 2018 by Kinderhilfe Indonesien e.V.

Klepon - Mit Palmzucker gefüllte Klebreiskugeln

 

Das heutige Rezept haben freundlicherweise Julia & Heiko von www.wo-der-pfeffer-waechst.de  zur Verfügung gestellt. Beide sind leidenschaftliche Um-die-Welt-Reisende, immer auf der Suche nach kulinarischen Leckerbissen, insbesondere in der Richtung vegetarisch und vegan. Asien hat es ihnen dabei besonders angetan.

Eine weitere tolle Süßigkeit ist Klepon – eine traditionelle Nachspeise aus Indonesien. Die kleinen, mit Palmzucker gefüllten Klebreiskugeln werden in Kokosraspeln gewälzt und warm gegessen. Wie Pralinen passen sie auf einmal in den Mund. Dann findet eine süße Explosion statt. Kokos- und Pandan-Geschmack wechseln sich ab. Und aus der Mitte ergießt sich der warme, flüssige Palmzucker. Der absolute Hammer! Die Dinger machen wirklich süchtig. Und es fällt sehr, sehr schwer, nicht noch eine und noch eine Kugel zu verspeisen…

 

Die grüne Farbe kommt von Pandan-Blättern. Dabei handelt es sich um eine tropische Pflanze, die in vielen Küchen Südost­asiens Verwendung findet. Sie ist sehr aromatisch und hat einen ganz speziellen süßlich-muffigen Geruch. Klebreismehl, Palmzucker und Pandan-Blätter sind in gut sortierten Asia-Läden erhältlich. Die Blätter gibt es häufig in Bündeln zu etwa 20 Stück in der Kühlung. Die übrigen lassen sich einfrieren. Wer keinen Mixer hat oder die Blätter nicht bekommt, kann alternativ Pandan-Aroma verwenden.

Zutaten:

250 g Klebreismehl

160 ml Pandan-Wasser (alternativ: Pandan-Aroma)
75 g Palmzucker, in kleine Stücke gebrochen
1 Tasse Kokosraspeln

1 Prise Salz
Speiseöl

Vorbereitung:                                                                         

1. Für das Pandan-Wasser die Blätter waschen und in kleine Stücke schneiden.
2. Diese mit etwa 200 ml Wasser in einen Mixer geben. Solange mixen, bis keine groben Blattstücke mehr vorhanden sind.
3. Die Mischung durch ein feines Sieb gießen, den Saft auffangen und für die Weiterverwendung beiseite stellen.

 

Zubereitung:

1. Klebreismehl in eine Schüssel geben. Nach und nach das Pandan-Wasser hinzugeben und mit der Hand vermischen. Nur so viel Wasser verwenden, dass sich der Teig gut formen lässt und nicht an den Händen klebt. Die Konsistenz erinnert an Modelliermasse.
2. In einer weiteren Schüssel die Kokosraspeln mit einer Prise Salz mischen.
3. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen.
4. Vom Teig kleine Portionen in der Größe von Pralinen abnehmen und mit beiden Handflächen plattdrücken. In die Mitte ein kleines Stück Palmzucker legen und dann zu einer Kugel rollen. Der Palmzucker darf nicht mehr zu sehen sein.
5. Die fertigen Bällchen auf einem geölten (wichtig!) Teller ablegen.
6. Nach und nach die Kugeln in das heiße Wasser geben. Wenn sie an die Oberfläche treten (dauert nicht lange), eine weitere Minute kochen lassen.
7. Mit einem Schaumlöffel die Kugeln aus dem Topf heben, wie Eier kurz unter kaltem Wasser abschrecken (wichtig, sonst verbrennt Ihr Euch!) und abtropfen lassen.
8. Die Klepon-Bällchen in den Kokosraspeln wälzen.
9. Noch warm servieren, sodass der Palmzucker in der Mitte flüssig ist!

Guten Appetit! - Selamat makan!