Sayur Lodeh: Gemüse in Lodeh-Soße

 

Der Legende nach befahl der Sultan, als die Pest in die Stadt Yogyakarta auf der indonesischen Insel Java kam, seinen Bürgern, Sayur Lodeh zu kochen und 49 Tage lang zu Hause zu bleiben. Die Seuche endete. Und so begann eine bis zum heutigen Tag andauernde Tradition.

Sayur Lodeh ist ein einfaches Gemüsecurry, das aus sieben Hauptzutaten und einer würzigen Kokosnussmilchbasis hergestellt wird. Ernährungswissenschaftler, die das Gericht untersucht haben, weisen auf die gesundheitlichen Vorteile von Zusätzen wie Galgant hin, von dem man annimmt, dass es entzündungshemmende Eigenschaften hat. Sie haben vermutet, dass ein solches Gericht, das aus saisonalen, leicht zu beschaffenden Zutaten hergestellt wird, sich perfekt für die Quarantäne eignet.

 

Zutaten für 4 Personen:

4 Zwiebeln

4 Knoblauchzehen

2 TL Sambal Oelek

4 Lorbeerblätter

1 Stück Galgant (Thai-Ingwer), ca. 1 cm groß

1 l Kokosmilch

200 g Bambussprossen

100 g Prinzessbohnen

100 g Möhren

2 Paprika

200 g Tofu

50 ml Öl

1 Prise Zucker

Zubereitung:

Zwiebeln, Knoblauch und Galgant schälen und fein würfeln. In einer Pfanne in etwas Öl bei geringer Hitze anbraten, bis die Zutaten leicht goldbraun werden. Die Kokosmilch bei hoher Hitze dazu gießen, anschließend Sambal Oelek, Salz und Zucker unterrühren. Prinzessbohnen, Möhren, Tofu und Paprika in Stücke schneiden und nach 5 Minuten Kochzeit in die Pfanne geben. Das Gericht anschließend 10 Minuten weiterkochen lassen. Mit Reis servieren.

Guten Appetit! - Selamat makan!

resep-sayur-lodeh-kacang-panjang.jpg