Klasse-Patenschaft aus Bonn

Aktualisiert: 11. Okt 2018



Übernahme einer Patenschaft

Eine super Idee und eine ganz tolle Geste.

März 2013:

Mit großer Freude erhielten wir die Anfrage einer Patin, dass ihre Abschlussklasse aus dem Klassenfahrt-Topf noch 320 Euro übrig hat und sich überlegt, diesen Betrag zu spenden. Zu dieser Zeit hatte eines unserer Patenkinder, Yesika, keinen Paten mehr. Der bisherige Pate hatte leider die Patenschaft beendet. Wir sind als Verein erst einmal eingesprungen, damit das Mädchen nicht „in der Luft hängt“ und damit die schulische Ausbildung nicht gefährdet ist, doch waren wir schon auf der Suche nach einer neuen Unterstützung. Dazu kommt, dass Yesika nur noch etwas mehr als ein Jahr die Schule besuchen wird, da sie dann ihren Abschluss hat.

Bei der Anfrage, dachten wir sofort an dieses Mädchen. Es wäre einfach wunderbar, wenn diese Schulklasse die Patenschaft für Yesika übernimmt. Unsere Freude war riesengroß und für Yesika war es eine ganz große Hilfe. Sie ist ein liebes Mädchen und hat sehr gute schulische Ergebnisse. Yesika wohnt im Dorf Binangun, wo wir im Jahr 2010 erstmals einen Wasseranschluss (Brunnen und Zisterne) errichtet hatten, da es in diesem Dorf bisher keinen Wasserzugang gab.

Kinderhilfe Indonesien e.V. bedankt sich, auch im Namen von Yesika, bei der Klasse HH111, des Friedrich-List-Berufskollegs in Bonn. Durch Sie kann Yesika ihren Schulabschluss machen. Das hat Yesika allein Ihnen allen zu verdanken. Ich selbst war gerade wieder vor Ort in Indonesien und konnte die frohe Botschaft überbringen. Yesika hat gestrahlt. Ihr Patenkind, Yesika´s Eltern und auch die Schule von Binangun senden herzliche Grüße und sagen DANKE an die Klasse HH111 des Friedrich-List-Berufskollegs nach Bonn und an Frau Sabine Andruet.

Ich schließe mich diesen Grüßen an. Mike Alsdorf Vorsitzender Kinderhilfe Indonesien e.V.


30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen