Renovierung von Kindereinrichtungen



Ein vernünftiges Umfeld unterstützt das Lernen enorm.


Obwohl wir im Internetzeitalter leben, gibt es immer noch 121 Millionen Kinder, die nicht einmal die Chance haben, Lesen und Schreiben zu lernen – weil ihre Familien zu arm sind, weil die Schulen überfüllt oder zu weit entfernt sind. Statt zur Schule zu gehen, müssen diese Kinder arbeiten, um zum Lebensunterhalt beizutragen. Doch Bildung ist eine Grundvoraussetzung im Kampf gegen die Armut.

Der Zustand von (Grund)schulen, Kindergärten, und Waisenhäusern ist nicht selten sehr schlecht. Durch die extremen Witterungsverhältnisse und Naturkatastrophen sind viele Gebäude stark beschädigt. Dächer sind undicht oder zum Teil eingestürzt. Wände weisen große Risse auf. Tafeln, Holzbänke und -stühle sind zum Teil nicht mehr nutzbar oder fehlen.

Es stehen nicht genügend Schulbücher für alle Kinder zur Verfügung. Geeignete Lehrmittel oder Anschauungsobjekte sind Mangelware.

Dem Staat gelingt es noch nicht, in ausreichendem Maße zu unterstützen. Das geht zu Lasten der Lehrkräfte, insbesondere aber betrifft es die Kinder. Altersgerechtes Lernen ist so gut wie unmöglich.

Diese Situationen wollen wir ändern. Wie sehen uns die Einrichtungen vor Ort an, besprechen mit Verantwortlichen welche Probleme es gibt und arbeiten Sanierungskonzepte aus.

Wir stellen Schulbücher und Schulmaterialien für die Kinder zur Verfügung. Lehrmittel für die Unterrichtsgestaltung werden ebenfalls aus Spendenmitteln angeschafft. Und durch größere Spendenaktionen können wir neue Schulmöbel kaufen, die von regionalen Handwerkern hergestellt werden.

In unserem Blog finden Sie eine Projektübersicht und unter Unterstützen können Sie uns tatkräftig unterstützen.



14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen